Auf Wiedersehen

In einem feierlichen Festakt verabschiedete das Overberg-Kolleg am Freitag seinen langjährigen Schulleiter Heinz Noe nach 40 Dienst-Jahren in den Ruhestand.

Noe, der 2003 vom KvG Mettingen ans Overberg-Kolleg kam, unterrichtete hier die Fächer Katholische Religion und Geschichte. Von 2004-2007 hatte er bereits die Position des stellvertretenden Schulleiters inne, 2010 übernahm er schließlich auch die Leitung des Kollegs.

Zahlreiche Amtsträger aus Stadt und Bistum, etwa die Bürgermeisterin Karin Reismann, der Leitende Regierungsschuldirektor Michael Schweers oder der Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bistums Münster Dr. William Middendorf waren gekommen, um Noe als profilierten Verfechter des Zweiten Bildungsweges zu würdigen.

Auch die Kolleginnen und Kollegen, die Studierenden sowie Heinz Noes Familie hoben Noes unermüdlichem Einsatz um „seine Schule“ hervor. Noe selbst kommentierte die Darstellung seiner Leistungen gewohnt augenzwinkernd-nüchtern mit einem „Viel Weihrauch verdunkelt manchen Heiligen.“, wenngleich er betonte, dass „die letzten 13 Jahre am Overberg-Kolleg“ für ihn „am nachhaltigsten waren“. Insbesondere dankte er den Kolleginnen und Kollegen für die „gute Zusammenarbeit und das hervorragende Engagement“ sowie den Studierenden für die „Abwechslung im Arbeitsalltag“ und die „vielen Einblicke in ihre Lebenswelt“. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von Corinna Wehn, einer ehemaligen Overbergianerin.

Wir wünschen Heinz Noe und seiner Familie alles Gute für den kommenden, neuen Lebensabschnitt und zitieren ihn an dieser Stelle gerne mit dem Satz, den er den Abiturientinnen und Abiturienten regelmäßig mit auf den Weg gegeben hat: „Wenn Sie wieder einmal am Kolleg vorbeikommen, schauen Sie gerne einmal rein!“