Der Bischof kommt

Nah bei den Menschen sein: Das wollte Bischof Dr. Felix Genn, als er am Dienstag, dem 2. Juni in Begleitung von Dr. William Middendorf, dem Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung beim Bischöflichen Generalvikariat, das Overberg-Kolleg besuchte.

Nach der Begrüßung durch die Schulleitung suchte Bischof Felix dabei zunächst die Nähe zu den Studierenden. So ließ er sich vom StA durch die Räumlichkeiten des Kollegs führen und in einem persönlichen Gespräch über die Besonderheiten eines Weiterbildungskollegs und die Atmosphäre am Overberg-Kolleg informieren.

Bei dem sich anschließenden gemeinsamen Frühstück mit der ganzen Schulgemeinde, das durch Beiträge der Musik- und der Theater AG umrahmt wurde, bot sich dem Bischof noch weiter Gelegenheit, das Overberg-Kolleg von Nahem kennenzulernen. An den vorbereiteten Stehtischen kam Bischof Felix ins Gespräch mit zahlreichen Studierenden und Lehrenden und machte sich mit vielen wichtigen Facetten des Kollegs, präsentiert etwa vom Team der Schulseelsorge, dem Beratungsteam, den Studierenden Eltern, dem Togo-Projekt, dem muslimischen Gesprächskreis oder dem Vorkurs, vertraut.

In der abschließenden offenen Gesprächsrunde mit dem Kollegium, in der er auch ein offenes Ohr für die Anliegen der Lehrerinnen und Lehrer hatte, bedankte sich der Bischof für den informativen und unterhaltsamen Vormittag sowie die engagierte Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insbesondere hob er den persönlichen Umgang von Studierenden und Lehrenden hervor und lobte die gegenseitige Wertschätzung. Er machte dabei auch ganz deutlich, wie einzigartig das Overberg-Kolleg in dieser Form in der gesamten Schullandschaft des Bistums Münster mit immerhin 69 Schulen und ca. 38.000 Schülerinnen und Schülern ist. Der Darstellung einer Kollegin, das Overberg-Kolleg sei „ein Sahnebonbon“, stimmte Bischof Felix in diesem Kontext zwar nicht zu, aber er widersprach auch nicht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Bischof Dr. Felix Genn sowie Dr. William Middendorf für ihren Besuch am Overberg-Kolleg.