Herz für Togo

Overberg mit Herz für Togo

Zum 61. Jahrestag der Unabhängigkeit Togos schlug am Dienstag in der sog. Overberg-Stunde das Herz für Togo. Die Aula und die Eingangstreppen zur Schule waren mit den gelb-grün-roten Fähnchen dekoriert und unsere Overberg-Statue zierte ein Herz mit der togoischen Flagge.


 
Das Overberg-Kolleg und vor allem die Togo-AG fühlt sich mit diesem westafrikanischen Land besonders verbunden. Dafür gibt es mehrere Gründe: Togo war von 1884-1914 eine deutsche Kolonie (danach bis 1960 Mandatsgebiet unter französischer Verwaltung) und unsere ehemaligen Schulseelsorgerin Schwester Christa lebt und wirkt dort mit einer kleinen Missionsgemeinschaft in der Jugendarbeit im Norden der Provinz Savanne. 2016 konnte eine Gruppe Studierender mit ihren Lehrkräften eine dreiwöchige Projektreise dorthin unternehmen und Land und Leute näher kennenlernen. Seitdem fühlen wir uns am Overberg-Kolleg um so mehr mit den Menschen in Togo verbunden und unterstützen die Bildungsarbeit junger Menschen in der Bibliothek „Foyer des jeunes“ in Dapaong sowie die Dorfschule „Collège de l’enseignement générale“ in Dampiong.

Auch dort leiden die Schüler*innen unter den Hygiene- und Abstandsregeln der Corona-Pandemie und können z.B. an ihrem Nationalfeiertag keine Feiern veranstalten.

Mit unserer kleinen Grußaktion am Overberg-Kolleg (Togo-Basar, Fotos von der Schule und Videoclip der Togo-AG mit guten Wünschen auf Französisch! ) machen wir unseren Freundinnen und Partnern in Togo eine große Freude. Sie bedanken sich herzlich für die Ermutigung und freuen sich darüber, dass wir soviel Sympathie und Solidarität mit ihrem Land haben.

Die Spendenaktion und der Erlös der schönen afrikanischen Kunsthandwerkprodukte kommen unserer Partnerschule in Dampiong zugute, die aktuell für Solarmodule auf ihrem Dach spart.

Die Webwaren stammen aus der Frauenkooperative aus Dapaong und die Holzschnitzereien von dem Künstler Basile aus Lomé.

Herzlichen Dank an alle Helfer*innen und Unterstützer*innen, die diese Solidaritätsaktion unter Corona-Bedingungen am Overberg-Kolleg möglich gemacht haben!