Sommerfest 2016: Impressionen

Noch am Morgen hatten viele Overbergianer, die auf dem Schulweg durch unwetterartige Regengüsse geradelt waren, abwechselnd skeptisch den Blick zwischen den Sommerfestplakaten in der Aula des Kollegs und dem Wasser, das ihnen aus den Schuhen lief, hin und her schweifen lassen. Im Laufe des Vormittages jedoch zahlte sich der gute Draht nach oben von Kollegleiter Ansgar Heskamp aus, der schon die gesamte Woche optimistisch prophezeit hatte, das Wetter werde ganz sicher gut werden.

Pünktlich mit Beginn des Overberg-Kolleg-Sommerfestes 2016 kam dann tatsächlich die Sonne zum Vorschein und erlaubte es den zahlreich angereisten Studierenden, Ehemaligen und Interessierten, Schule einmal ganz anders zu erleben und entspannt das Wochenende einzuläuten.

Ein breites Unterhaltungsprogramm, das von Musik und Theater über Tanz- und Yogaworkshops bis zu Hüpfburg und ‚Kisten Klettern’ reichte, gab Gästen jeden Alters viel Gelegenheit, abseits des regulären Unterrichtsalltages einmal hinter die Kulissen des Overberg-Kollegs zu schauen und das große Angebot des Weiterbildungskollegs zu entdecken. Darüber hinaus konnte man natürlich auch die Möglichkeit zur persönlichen Beratung durch die einzelnen Fachlehrerinnen und Fachlehrer oder die Kollegleitung nutzen.

Auch kulinarisch wurde den Gästen mit französischen und afrikanischen Spezialitäten, erfrischenden Smoothies oder Leckerem vom Grill viel geboten. Ein Highlight stellte sicherlich das Buffet aus dem alten Rom dar, an dem sich die Gäste von Dr. Ingo Stöckmann und seinen Studierenden stilecht in römischer Toga live bekochen lassen konnten. Der an den Ständen erwirtschaftete Gewinn kommt nach Abzug der Unkosten dem Sozialfonds des Overberg-Kollegs zugute, der Studierende, die in eine Notsituation geraten sind, finanziell unterstützt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, sei es durch ihre aktive Hilfe beim Anbieten eines Programmpunktes, durch ihren engagierten Einsatz bei Kochen, Grillen oder Verkaufen, durch die Unterstützung bei Auf- und Abbau, durch eine Kuchen- oder Salatspende oder auch einfach nur durch ihre reine Anwesenheit!